Modellstudiengang Medizin 2.0 der Charité – Universitätsmedizin Berlin: Strukturen optimieren, Konzepte übertragen, Nachhaltigkeit absichern

Förderzeitraum: 2016 - 2020

Projektleitung: Prof. Dr. Harm PetersÖffnet externen Link im aktuellen FensterProf. Dr. Adelheid Kuhlmey

Folgende Teilprojekte sind im Dieter Scheffner Fachzentrum angesiedelt:

Maßnahmenkonzept I: Weiterentwicklung der Koordinationsstelle für die Qualifizierung von Lehrpersonal

Teilprojekt 1a) Weiterentwicklung der hochschuldidaktischen Koordination und Beratung

Hintergrund

In der ersten Projektlaufphase wurde unter dem Dach des DSFZ die Qualifizierung von Lehrpersonal zentral konzipiert, koordiniert, administriert, zertifiziert, evaluiert und qualitativ weiterentwickelt. Der Schwerpunkt lag neben der Vermittlung allgemein-didaktischen Kompetenzen auf der medizindidaktischen Qualifizierung der Lehrenden in neuen Lehrformaten wie „Problemorientiertes Lernen” und „Kommunikation-Interaktion-Teamarbeit”. 

Ziel

Darauf aufbauend soll in der zweiten Förderphase das medizindidaktische Qualifizierungsprogramm im Sinne eines modular aufgebauten kompetenzorientierten Gesamtprogramms mit Basis- und Erweiterungsqualifikationen weiterentwickelt werden. Ein Fokus liegt dabei auf der Konzeption von medizindidaktischen blended learning Angeboten für Lehrende. Im Rahmen des Projekts sollen weitere Fortbildungsangebote z.B. für die Vorbereitung auf die Lehrtätigkeit im Unterricht mit Patienten oder für die Tätigkeit als Lehrkoordinator/in konzipiert und implementiert werden. 

Laufzeit: 2017-2020

Projektteam: Dr. Anja Czeskleba / Dr. Ulrike Sonntag / Frauke Dohle / Prof. Dr. Harm Peters 

Maßnahmenkonzept II: Optimierung der Studien- und Studierendenbedingungen

Teilprojekt 2a) Nachhaltige Verbesserung der Studienbedingungen durch die Einführung eines Online-Textbooks und von Study Guides für den Modellstudiengang

Hintergrund:

Der Modellstudiengang Medizin (MSM) basiert auf einem integrierten, modularen und outcome- basierten Curriculum. Aufgrund der Integration von grundlagen- und klinisch- wissenschaftliche Lehrinhalte, besteht derzeit die Herausforderung für Studierende, Wissen aktiv aus unterschiedlichsten Quellen zu suchen, selektieren und anzueignen. Es besteht ein hochgradiger Bedarf an MSM-spezifischen Lernmaterialien, die dem Kenntnisstand der Studierenden entsprechen. 

Ziel:

Im Online-Textbook werden bedarfsgerechte Studierende- unterstützende Lernmaterialien erstellt, welche die Inhalte des MSM wiederspiegeln. Dazu gehören synchronisierte Texte und ergänzende Lernmittel, wie z.B. Bilder, Graphiken oder Tabellen. Das übergreifende Ziel ist die nachhaltige Verbesserung der Studien- und Studierendenbedingungen.

Studiendesign:

Im ersten Projektschritt werden anhand von einzelnen Modulen des MSM webbasierte Ausarbeitungen durch Studierende für das Online-Textbook erstellt. Im zweiten Schritt werden die durch Studierende erstellten Lernmaterialen durch Fachexperten gesichtet und ggf. korrigiert und/oder ergänzt. Im dritten Schritt sollen die Ausarbeitungen curricular und didaktisch geprüft werden. Während aller Projektschritte findet eine Evaluation zur Optimierung des Prozesses, der Inhalte und der Nutzbarkeit statt. 

Laufzeit: 2017-2020

Projektteam: Anne Franz  / Miriam Geppert / Dr. Asja Maaz / Prof. Dr. Harm Peters

Hintergrund:

Der Modellstudiengang Medizin (MSM) basiert auf einem integrierten und outcome- basierten Curriculum. In diesem gibt es 40 Module mit jeweils 40 Lehrveranstaltungen. Für jede Lehrveranstaltung stehen den Studierenden online Lernziele, Kurzbeschreibungen und Angaben zur Prüfungsvorbereitung bereit, welche derzeit noch nicht in der Lehre fest verankert sind. Es besteht ein Bedarf an auf das Curriculum abgestimmten Materialien zur Überprüfung des individuellen Lernfortschritts.

Ziel:

Studierende sollen durch Study Guides mit Aufgaben und Fragen unterstützt werden, individuelle Lernerfolge und -lücken zu erkennen, aktiv und kontinuierlich die persönliche Lernstrategie zu optimieren, sich auf wesentliche Inhalte des Curriculums zu konzentrieren, sowie die von der Fakultät zur Verfügung gestellten online- Lernmöglichkeiten zu nutzen. Weiterhin wird durch Study Guides ein didaktisch strukturierendes Element geschaffen, mit dem Dozierende Rückmeldungen zum Wissensstand der Studierenden erhalten und die Lehre entsprechend anpassen können. Das übergreifende Ziel ist die nachhaltige Verbesserung der Studien- und Studierendenbedingungen.

Studiendesign:

Study Guides werden gemeinsam mit den modulverantwortlichen Studierenden und Fakultätsmitgliedern für jedes Modul erstellt. Aufgaben und Fragen in den Study Guides sollen in Bezug zu den bereits bestehenden online-Lernmaterialien entwickelt und methodisch in die Lehre verankert werden. Während der Projektentwicklung wird eine Evaluation zur Optimierung des Prozesses, der Inhalte, Zufriedenheit und der Lernerfolge implementiert.

Laufzeit: 2017-2020

Projektteam: Miriam Geppert / Anne Franz / Dr. Asja Maaz / Prof. Dr. Harm Peters

Maßnahmenkonzept III: IT-gestützte Prozessunterstützung der Lehre

Teilprojekt 3a) Entwicklung eines elektronischen Portfolios für den Modellstudiengang Medizin

Hintergrund:

Portfolios bilden eine wesentliche Grundlage für den Lernerfolg in kompetenzbasierter medizinischer Ausbildung. Es besteht im Modellstudiengang Medizin an der Charité der Bedarf, ein an der Entwicklung von klinischen Kompetenzen ausgerichtetes elektronisches Portfolio aufzubauen, in dem die Studierenden ihren aktuellen individuellen Leistungsstand anhand von ärztlichen professionellen Tätigkeiten und dem Grad der notwendigen Supervision ablesen und für unterrichtende Ärzte/innen nachweisbar machen können. 

Ziel:

Im Rahmen des Projektes soll ein elektronisches Portfolio für den Modellstudiengang entwickelt, eingeführt, evaluiert und weiterentwickelt werden. Als didaktische Rahmung sollen ärztliche professionelle Tätigkeiten (Entrustable professional Activities) dienen, die als Outcomes für den Modellstudiengang Medizin identifiziert wurde. Die Studierenden und Dozierenden sollen in dem Portfolio einsehen können, bei welchen ärztlich professionellen Tätigkeiten noch Defizite bestehen, um diese gezielt beheben zu können. Neben dem individuellen Feedback soll ein Vergleich der Leistung mit derer anderer Studierenden aus dem gleichen Semester ermöglicht werden. 

Laufzeit: 2017-2020 

Projektteam: Ylva Holzhausen / Dr. Asja Maaz / Prof. Dr. Harm Peters 

Förderung: